DREI-KLANG-PRAXIS

Gesundheitspraxis

www.drei-klang-praxis.ch
Tel. +4179 599 63 84

Marktgasse 8
4460 Gelterkinden

Heilpflanze des Monats


Heidelbeere (Vacciniuim myrtillus)

 

Volkstümlicher Name: Schwarzbeere, Moosbeere.

Bereits Hildegard von Bingen kannte die hervorragende Wirkung sorgfältig getrockneter Heidelbeeren als ein stopfendes, zusammenziehendes Mittel gegen Durchfallerkrankungen. Vor allem Kinder vertragen und mögen diese fein schmeckende, lilafarbene Medizin aus getrockneten Beeren.

Heidelbeeren und ihre Zubereitungen haben adstringierende (zusammenziehende und gerbende), entzündungshemmende, antioxidative, antimutagene, antimikrobielle und kappillarabdichtende (ödemprotektive) Eigenschaften. Krankmachende Keime werden gebunden und deren Vermehrung gehemmt.

Für einen Heidelbeertee werden zwei Esslöffel getrocknete Heidelbeeren mit einer Tasse kaltem Wasser angesetzt. Diese Mischung zehn Minuten kochen lassen und anschliessend durch ein Sieb abgiessen. Täglich 2-3x 1 Tasse trinken.

Es können auch mehrmals täglich 5-10 g (ca. 2 Teelöffel) getrocknete Heidelbeeren zerkaut werden. Ebenso kann man eine Heidelbeer-Abkochung auch als Gurgelmittel bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum anwenden.

Heidelbeeren halten die Blutgefässe sauber. Die Anthocyane (die blauen Pflanzenfarbstoffe der Heidelbeere) verhindern gefährliche Ablagerungen in den Arterien. Dieser Effekt wirkt sich positiv auf den Blutzucker- und Cholesterinspiegel aus.
Die Heidelbeeren können täglich frisch verzehrt werden, bei Beeren aus dem Wald bitte auf gründliche Reinigung achten.

STERBE-UND-TRAUERBEGLEITUNG

Wir müssen das Loslassen lernen. Es ist die grosse Lektion des Lebens.
(unbekannte Quelle)

Der bewusste und würdevolle Umgang mit Sterben, Tod und Trauer ist mir ein wichtiges Anliegen. Oft werden diese Themen verdrängt und wir sind unsicher in unserem Verhalten oder überfordert und wissen nicht, wie wir mit diesen Erfahrungen umgehen sollen.
Verluste und Abschiedssituationen lösen zahlreiche Gefühle, wie Wut, Angst, Schmerz, oder das Gefühl den Boden unter den Füssen zu verlieren, innere Leere und Einsamkeit aus.

Trauer ist in unserer Gesellschaft zum Tabu geworden. Sie ist jedoch eine natürliche menschliche Reaktion auf Verluste. Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit zu trauern. Durch die Trauer hindurchzugehen ist sinnvoll und hilfreich, um mit Verlusten leben zu lernen und sich mit neugewonnener Lebendigkeit dem Leben zuzuwenden

Mit viel Einfühlungsvermögen begleite ich Menschen während diesen sehr schmerzlichen Prozessen des Abschiednehmens und Loslassens.

Thomas Brand

Der Preis richtet sich nach den jeweiligen Vorgaben der Berufsverbände. Auf die Einkommenssituation wird Rücksicht genommen.