DREI-KLANG-PRAXIS

Gesundheitspraxis

www.drei-klang-praxis.ch
Tel. +4179 599 63 84

Marktgasse 8
4460 Gelterkinden

Heilpflanze des Monats

Gänseblümchen (Bellis perennis)

 

Volkstümlicher Name: Tausendschön, Marienblümlein, Massliebchen

Das freundliche Gänseblümchen, das Wiesen mit leuchtenden weissgelben Tupfen verziert, ist besonders bei Kindern beliebt. Sie nehmen es als „Liebesorakel“ oder flechten daraus Kränze.

Das Gänseblümchen spricht unser Gemüt an, das verrät schon der botanische Name: „Bellis“ – schön, hübsch und „Perennis“ – ausdauernd.
Die Volksmedizin setzt das Gänseblümchen bei verschiedenen Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen ein; man kennt es als Blutreinigungsmittel, verwendet es zur Anregung des Appetits oder des Stoffwechsels und setzt es bei Beschwerden im Magen ein oder als Galle- und Lebermittel.
Als besonders heilkräftig gilt das Gänseblümchen bei Hauterkrankungen oder Verletzungen; als Wundheilmittel wird es in der Volksmedizin berühmten Heilpflanzen in der Wundbehandlung – wie Kamille, Arnika, Ringelblume oder Schafgarbe – gleichgestellt. Ebenso kommt es bei Verrenkungen oder Verstauchungen und bei Quetschungen zur Anwendung.

Als „Erste Hilfe“ verreibt man die Gänseblümchen zwischen den Fingern bis der Saft austritt. Diesen trägt man auf die Verletzungen auf, auch auf Insektenstiche.
Weitere Anwendungsgebiete sind Brust- und Halsbeschwerden durch seine entzündungshemmenden und Auswurf fördernden Eigenschaften.
Zur Teezubereitung werden zwei Teelöffel getrocknete Blätter und Blüten mit 250ml kochendem Wasser übergossen, anschliessend 10 Minuten ziehen gelassen und abgeseiht. Dieser Tee kann innerlich und äusserlich angewendet werden.

MEDIATION-IM-GESUNDHEITSWESEN

Dass wir miteinander reden können, macht uns zu Menschen.
(Karl Jaspers, 1883-1969, dt. Philosoph)


Auseinandersetzungen gehören zum Leben. Es ist nicht Ziel der Mediation, dass keine Konflikte mehr auftreten. Mediation soll vielmehr Unterstützung im Umgang mit schwierigen, undurchsichtigen und belastenden Situationen oder Beziehungen bieten.

Spannungen oder Unklarheiten zwischen Patienten und deren Angehörigen mit Ärzten, Therapeuten und Pflegenden oder Auseinandersetzungen mit Krankenversicherungen sind nervenaufreibend, zeitraubend und können sehr kostspielig werden. In Konfliktsituationen gelingt es allen Beteiligten oft nicht mehr, ‚vernünftig‘ miteinander zu sprechen. Stattdessen wird der typische Angriff-Verteidigungs-Mechanismus in Gang gesetzt, der allenfalls in einer gerichtlichen Auseinandersetzung endet. Diese konfrontative Art der Konfliktaustragung belastet alle Beteiligten und hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack.

In solchen Situationen begleite, berate und unterstütze ich Sie.

Bei der Mediation vermittle ich als neutrale Drittperson zwischen allen Beteiligten. Ziel der Mediation ist es, dass Sie als Betroffene selber eine sachliche Lösung für Ihren Konflikt finden, die Ihren eigenen Interessen am besten entspricht.

Thomas Brand

Der Preis richtet sich nach den jeweiligen Vorgaben der Berufsverbände. Auf die Einkommenssituation wird Rücksicht genommen.